Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein, Universitätsring 1, 1010 Wien strv.klassphil@univie.ac.at

Das Ende des Diplomstudiums – diesmal wirklich!

Liebe Kolleg*innen,

langsam aber sicher läuft das Diplomstudium wirklich aus, alle Infos dazu finden sich im Anhang.

Diplom LA Unterstellung BA LA_Aussendung_final_23.03.2021

Schola Latina et Litterae loquaces: Latein lebt!

Liebe Kolleg*innen,

wir haben es die letzten Wochen schon nach und nach angeteasert und Vorbereitungen getroffen, nun da sich das neue Semester in riesen Schritten nähert, dürfen wir euch das Comeback des Jahres vorstellen: Die Schola Latina ist wieder da! Im kommenden Sommersemester wird es jede Woche zwei digitale Termine geben, an denen ihr teilnehmen könnt, um eure Lateinsprechfähigkeiten gemeinsam mit Kolleg*innen zu verfeinern oder, wenn euch das vorerst lieber ist, lediglich zuzuhören. Es handelt sich dabei um ein zusätzliches, freiwilliges Angebot, das mit keinerlei Verpflichtungen verbunden ist, dementsprechend gilt es, keine Angst vor Fehlern zu haben. Die aktive Beherrschung der lateinischen Sprache und die Freude am Sprechen sind unsere Ziele, falsche Scheu ist also unbedingt abzulegen 🙂 !

Die Montagsrunde wird Bernhard Söllradl leiten, darin wird das dritte Buch der Metamorphosen gemeinsam gelesen und aufgearbeitet. Die Mittwochsrunde Lukas Ebert, hier werden über das Semester hinweg die Inhalte des Überblicks über die römische Literatur und dazu passende Textausschnitte behandelt und gemeinsam gelesen.

 

Den jeweiligen link findet ihr stets hier:

Schola Latina: Montag, 17:00-18:00 (Eintrittscode: ovidius3) https://zoom.us/j/98430931566?pwd=dlBXY21PelZTc1dxdmVTV3Nhc2ZJdz09

Litterae loquaces: Mittwoch, 18:00-19:00 (Eintrittscode: Litterae) https://univienna.zoom.us/j/91469889231?pwd=MEdCM0JGTmVTOGQwcVNSRXAxakx4Zz09

 

***************************************************************************

Commilitones carissimi,

per peractas septimanas vos sensim alleximus et omnia paravimus, nunc, quoniam spatium semestre aestivum gradibus grandibus appropinquat, licet regressum maximi momenti hoc anno introducere: Erit Schola Latina! Spatio semestri proximo erunt duae sessiones, quibus adesse poteritis, ut artes latine loquendi poliatis vel, si hoc in initio malitis, dumtaxat auscultetis. Est facultas spontanea, qua nulla officia inhaerent, ex quo fit, ut vos non deceat errores timere. Ars latine loquendi et gaudium in dicendo est propositum, quam ob rem verecundia inepta deponenda est 🙂

Conventui, qui die Lunae eveniet, praestabit Bernhard Söllradl, quo in conventu liber tertius mutatarum formarum (videlicet „Metamorphosen“) legetur et una disputabitur. Alteri conventui, qui die Mercurii eveniet, praestabit Lukas Ebert, qui conventus tractabit legetque litteras Romanas ab initiis usque ad opera posteriora.

Vos volumus! Neue Studienrichtungsvertretung gesucht!

Liebe Kolleg*innen,

tempus fugit, auch wenn es manchmal anders scheint, und so nähert sich auch unsere Zeit als Studienrichtungsvertretung ihrem Ende. Da wir fünf leider (oder zum Glück, je nachdem wie man uns sieht 🙂 ) bei den ÖH-Wahlen im Mai nicht mehr kandidieren werden, wollen wir euch als Kandidat*innen für dieses Amt gewinnen. Durch eine glückliche Fügung stehen uns fünf Studienrichtungsvertreter*innen zu, was sich als Segen erwiesen hat, da die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt werden kann.

Was macht eine Studienrichtungsvertretung konkret?

  • Ihr seid das Bindeglied zwischen Studierenden und Professor*innen und vermittelt bei Problemen. Bei Anliegen wie zuletzt der Neugestaltung des Kanons oder Hearings zur Anstellung neuer Professor*innen seid ihr aktiv involviert. Ebenso in die Vergabe der Tutorien: Während an anderen Instituten die Professor*innen mehr oder weniger willkürlich wählen können, wen sie als Tutor*in wollen, wird an unserem Institut die Studienrichtungsvertreter von SPL Professor Danek explizit miteinbezogen.
  • Ihr organisiert Aktivitäten außerhalb des normalen Unibetriebs, wie Stammtische, den Nachmittag für Erstsemestrige, das Krampuskränzchen oder die Institutsreise und sorgt so für die Möglichkeit zur Vernetzung unter den Studierenden. Ferner verwaltet ihr die verschiedenen Kanäle wie Homepage, Massenmails oder Instagram und Facebook und informiert die Kolleg*innen, wenn Neuerungen anfallen oder es Wichtiges zu verkünden gibt.

Falls ihr Näheres wissen wollt, informieren wir euch gerne darüber, außerdem werden wir uns natürlich um eine reibungslose Amtsübergabe kümmern und euch bei Fragen zur Seite stehen.

Ab Mitte/Ende März bis Mitte April wird die Bekanntgabe der Kandidatur zur Wahl als Studienrichtungsvertreter*in möglich sein, das nötige Formular werdet ihr entweder auf folgender Homepage finden https://wahl2021.oeh.ac.at , oder auf Wunsch von uns zugeschickt bekommen. Das Amt ist mit keinerlei politischen Verpflichtungen einhergehend, wir haben so etwas immer abgelehnt (und hoffen, dass das auch zukünftig so bleiben wird).

Abschließend können wir sagen, dass all diese Aufgaben zwar durchaus fordernd waren, uns aber dennoch Spaß gemacht haben. Wir haben tatsächlich Erfahrungen gesammelt, die keine*r von uns missen möchte.

 

Lektürekanon: Der Sammelband ist da!

Liebe Kolleg*innen!
Wie ihr wisst, wurde der Kanon für Lektüre III fixiert und gekürzt, wir haben nun alle Texte in einem Sammelband zusammengefasst. Aus urheberrechtlichen Gründen können wir ihn nicht frei zugänglich auf unsere Homepage stellen, wir senden euch das pdf daher einfach als Mail zu. Schreibt dafür bitte ein Mail an strv.klassphil@univie.ac.at !
Wir wünschen euch weiterhin schöne Ferien und natürlich viel Spaß mit der Lektüre des neuen Kanons 🙂 !

Offener Brief zur UG-Novelle

Update Nr. 2

Auch das Universitätspersonal ist mit den geplanten Änderungen nicht einverstanden, hier geht es also zu einer weiteren Stellungnahme, die zu unterschreiben sehr lohnenswert ist!

https://ug-novelle.at/


Update:

Auf folgender Seite könnt Ihr euch als Unterstützer*innen eintragen, um diesem Anliegen mehr Gewicht zu verleihen!
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/SNME/SNME_35913/index.shtml


Liebe Kolleg*innen,

 

in den kommenden Tagen soll im Nationalrat die bereits länger diskutierte Novelle des UG (https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00079/index.shtml#tab-Uebersicht ) beschlossen werden. Wir als eure Studienrichtungsvertretung haben uns in unserer Amtszeit stets gegen politische Einflussnahme verwehrt und versucht, Politik von unserem Institut so gut es geht fernzuhalten. Wir haben uns immer nur unseren Studierenden und unseren Fächern verpflichtet gefühlt und tun dies auch weiterhin. Nun erfordert es die geplante Novelle aus unserer Sicht allerdings genau deshalb, klar Stellung zu beziehen, da sie unser aller Lebensrealität betrifft. Wir haben daher folgenden offenen Brief, der an alle Mitglieder des Parlaments gesandt wurde, unterschrieben. Wir hoffen, dass die angesprochenen Punkte Gehör finden und die Novelle abgeändert wird.

Offener Brief_UG_Novelle.pdf