Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein, Universitätsring 1, 1010 Wien stv.kphil@oeh.univie.ac.at

Vorträge: Die Rollen der lateinischen Sprache im 20. und 21. Jahrhundert

Salvete omnes!

 

Nächsten Donnerstag wird es einen ganz besonders spannenden Eranos-Vortrag geben, der Teil eines Workshops, den Frau Prof. Schön organisiert, ist: „Dangerous Documents – Editing Latin texts of Italian Fascism and German National Socialism“. Der Titel verrät schon in etwa, worum es geht, weitere Details könnt ihr dem Poster entnehmen.

Wann: DO, 21. März 2024 / 17:00 – 18:30

Wo: HS 21 / hybrid, via Zoom-Link (siehe Poster)

 

Ebenfalls Teil des Workshops ist der Vortrag am Tag darauf: „The Politics of Latin in the Digital Age“, der sich mit der Verwendung der lateinischen Sprache im digitalen Zeitalter, insbesondere in politischen Diskussionen online, beschäftigt (z.B. Abwandlungen von „Ceterum censeo Carthaginem esse delendam“, in denen Karthago durch moderne Länder bzw. Städte ersetzt wird). Genaueres könnt ihr auch hier wieder dem Poster entnehmen.

Wann: FR, 22. März 2024 / 18:00 – 19:30

Wo: Otto-Mauer-Zentrum / Währinger Str. 2–4, 1090 Wien

 

Zu diesen beiden Abendvorträgen sind also auch herzlich sämtliche Studierende unseres Instituts eingeladen! Bei Fragen bitte gerne entweder bei uns oder bei Frau Prof. Schön melden.

 

Liebe Grüße

Elena

 

P.S.: Hier noch die Poster der beiden Vorträge!

Eranos – dangerous documents

Politics of Latin in the Digital Age

 

Hier findet ihr nun auch noch das vollständige Programm des Workshops. Sollte jemand von euch besonderes Interesse an einem der anderen Programmpunkte des Workshops haben, würden wir euch bitten, euch direkt bei Frau Prof. Schön zu melden!

Programm Latein im 20. und 21. JH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert