Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein, Universitätsring 1, 1010 Wien stv.kphil@oeh.univie.ac.at

Ihr habt gewählt: Eure neue STV!

Liebe Kolleg*innen, ihr habt gewählt, eure neue STV, die ab 1. Juli ihren Dienst antreten wird, steht fest!

  1. Corinna Pichler 42 Stimmen
  2. Simon Linke 30 Stimmen
  3. Lukas Trnka 23 Stimmen

Tutoriumsausschreibung

Liebe Interessentinnen und Interessenten!
Die Studienprogrammleitung schreibt gemeinsam mit der Studienvertretung für das Wintersemester 2021 vier Fachtutorien aus. Für die Tutorien werden engagierte Studierende gesucht, welche sich bereits inmitten bzw. am Ende ihres Studiums befinden.

Die Lehrveranstaltungen sind:

• STEOP: Grundlagen des Übersetzens (Latein)
• Lateinische Grammatik
• Griechische Lektüre 1: Platon
• Einführung in die griechische Sprache (Graecum)

Voraussetzung für die Bewerbung ist die Absolvierung der LVs „Lateinische/Griechische Grammatik III“ und „Lateinische/Griechische Lektüre III“. Die Entscheidungen werden von der Studienprogrammleitung in Absprache mit der jeweiligen LV-Leitung und der Studienvertretung getroffen.
Die Anstellung als TutorIn umfasst eine Arbeitszeit von 15 Wochen à 4 Stunden.

Bewerbungsfrist ist der Dienstag, der 15. Juni 2021. Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen notwendig:

• Lebenslauf
• Kopie des Sammelzeugnisses
• Kopie des aktuellen Studienblattes
• Kurzes Motivationsschreiben (Warum gerade Sie dieses Tutorium abhalten möchten und sollten)

Die Bewerbungsunterlagen sind an Prof. Danek (georg.danek@univie.ac.at) UND die Studienvertretung (strv.klassphil@univie.ac.at) zu übermitteln.

ÖH-Wahl: Zeit & Ort

Liebe Wahlberechtigte,

Die ÖH-Wahlen stehen nun direkt ante portas, darum noch einmal ein letzter Aufruf, wählen zu gehen!


Unser Wahllokal befindet sich in Hof 7 (Atrium, dieser überdachte Lernhof) des Hauptgebäudes, gleich in der Nähe von Hörsaal 3.
Die Wahlzeiten sind:
Di, 18.5., 10:00-19:00
Mi, 19.5., 9:00-20:00
Do, 20.5., 9:00-15:00

Die detailierten Porträts der Kandidat:innen findet ihr auf unserer Homepage https://kphil-wien.at/, aber hier noch einmal kurz die Namen, wie sie am Wahlzettel stehen werden, drei davon dürft ihr wählen!
Fabian Andre
Simon Linke
Lukas Öttl
Corinna Pichler
Lukas Trnka

Zusätzlich können alle Studierenden des Lehramts auch noch die Vertretung für den pädagogischen Teil des Studiums wählen, wobei hier die bisherige Vertretung der parteilosen BLA gegen die AG und die Junos antritt. Hier könnt ihr 5 Vertreter:innen wählen.

Berger Florian (AG)

Bucher Michael (Junos)
Burket Sarah Sophie (Junos)
Flixeder Thomas (unabhängig, BLA)
Föttinger Theresa (AG)
Geier Coralie (unabhängig, BLA)
Hirschler Lena (AG)
Hölzl Magdalena (unabhängig, BLA)
Kozlik Franziska (unabhängig, BLA)
Moser Thomas (unabhängig, BLA)
Murauer Michael Manuel Helmut (Junos)
Treml Peter (AG)
Widhalm Matthias (AG)

Eure Kandidat*innen Teil II: Lukas Trnka & Simon

Lukas Trnka:

Ich heiße Lukas Trnka und bin gerade im 1. Semesters des Masters Lehramt Latein und Biologie. Über die Studienjahre hinweg konnte ich Vieles miterleben, wie z.B. Neubesetzungen von Professuren, die Fixierung des Kanons und auch die generelle Weiterentwicklung unseres Instituts durch die Arbeit der Studienvertretung und genau diese Arbeit möchte ich als Studienvertreter fortsetzen. Deshalb möchte ich mich als Studienvertreter besonders für die Belange der Studierenden einsetzen und dabei zwischen Studierenden und Lehrenden vermitteln, auch weil ich mich gerne für andere einsetze und ein Händchen fürs Verhandeln und Finden von Kompromissen habe. Bei Themen wie distance learning, Fragen zum Bachelor beziehungsweise Master, Platzmangel in Kursen und vielem mehr möchte ich euch zur Seite stehen und stets ein offenes Ohr haben, da wir alle im selben Boot sitzen.

Gemeinsam als Studienvertretung werden wir die Studierenden unseres Instituts bestmöglich vertreten und für diese einstehen.

Simon Linke:

Liebe Kolleg*innen,

mein Name ist Simon Linke, bin 23 Jahre alt und studiere mein 8. Semester Latein und Psychologie und Philosophie auf Lehramt. Ich habe mich zur Stv gemeldet, da ich das Studieren an unserem Institut als einen schönen Lebensabschnitt erleben durfte, der voller neuer Kontakten und Erfahrungen steckte. Ich möchte, dass auch andere Studierende die gleiche Erfahrung machen. Daher will ich mich für euch einsetzen, um euch bei euren Problemen zu unterstützen, um den Studien Alltag in eurem Interesse mitzugestalten und um Events zu organisieren, in denen ihr die Gesichter, die man aus den Reihen der Hörsäle 21 und 3 wieder erkennt, kennen lernen könnt. Vielleicht spricht hier die vom Coronafrust entfachte Nostalgie in mir heraus, doch muss ich sagen, dass die kleinen Events und Stammtische der Zeit ante Coronam eine der lustigsten Erlebnisse innerhalb meines Studiums waren. Ein vertrautes Kollegium, in dem man auch neue Freunde finden kann, ist eine wichtige Stütze für ein schönes aber auch erfolgreiches Studium und darf nicht verloren gehen. Kurzum Studieren ist mehr als ein stumpfes ECTS-Sammeln wie Billamarkerl oder das Versinken in der unbarmherzigen See des unendlichen Lehrstoffs. Es ist ein Lebensabschnitt, in dem man sich selbst bildet. Das bietet die Gelegenheit mit anderen Leuten, die das gleiche unerklärliche, der Gesellschaft ewig paradoxe Interesse, antike Kulturen und Sprache zu erforschen, teilen, schöne Erinnerungen zu schaffen, die man als Erlebtes genauso wie das Gelernte mit sich aus der Universität nimmt. Das möchte ich euch ermöglichen. 

Ich hoffe auf euer Vertrauen und freue mich schon auf das officium unserer kleinen aber feinen rei publicae.

Liebe Grüße, Simon Linke

PS: Ich stehe mit dem Mastermind hinter dem Meme-Mittwoch und dem Freitagsquiz in Kontakt und werde diese Tradition kultivieren. (Kontentexpensasion nach TikTok stehen in Planung.)

Eure Kandidat*innen Teil I: Corinna, Fabian & Lukas Öttl

Corinna Pichler:

Ich habe deshalb beschlossen, mich als Kandidatin für die Studienvertretung aufstellen zu lassen, da ich mich seit Beginn meines Studiums an unserem Institut gut aufgehoben gefühlt habe, und nun etwas davon zurück- und weitergeben möchte. Mir ist dabei vor allem wichtig, dass die Studienvertretung Kommunikationsmöglichkeiten schafft – sowohl als zuverlässige Anlaufstelle bei Fragen und Problemen als auch durch das Organisieren von Gelegenheiten zum kollegialen Austausch zwischen den Studierenden. Als Gräzistin liegt mir zudem im Besonderen das Griechisch-Studium und alles, was damit zu tun hat, am Herzen. Außerdem möchte ich eine Vertretung für alle weiblichen Studierenden unseres Instituts sein.

Fabian Andre:

Mein Name ist Fabian Andre und ich studiere im 8.Semester UF Latein und katholische Theologie. Bei der Studienvertretung würde ich zwei Dinge als zentral ansehen. Einerseits ist das sicherlich das gute Klima zwischen Studierenden und Lehrenden, das momentan herrscht, zu bewahren. Wie in allen Lebensbereichen sind gute Lösungen für alle Beteiligten nur in gutem Einverständnis und Dialog möglich. Es lassen sich daher große Veränderungen, wie eine Neustrukturierung des Lektüre III – Kanons, nur zusammen bewerkstelligen. Ein gutes Einvernehmen ist nicht selbstverständlich und dieses gute Klima soll bewahrt werden. Ein weiterer zentraler Punkt ist derjenige, dass man über die eigene Institutsgrenzen schauen sollte. Hier wurden wichtige Aktivitäten bereits organisiert, wie die Institutsreise und die Togaparty mit Studierenden der Alten Geschichte. Ich denke aber, dass man hier die gegenseitige Kooperation noch ausbauen könnte, um mehr gemeinsame Aktivitäten zu organisieren. Das einmalige an unserem Fach ist der Einfluss von Latein, der in vielen Bereichen unweigerlich existiert. Ich denke, dass viele Studierende der Klassischen Philologie daher besonders bei Aktivitäten mit allen Richtungen der Altertumswissenschaften aber auch der Theologie, Rechtswissenschaften, Numismatik… gute Erfahrungen sammeln könnten.

Abschließend möchte ich mich bei der bisherigen Studienvertretung herzlich für die gute Arbeit bedanken, bei der nicht politische Spielerein sondern das Wohl aller im Vordergrund gestanden ist.

Lukas Öttl:

Mein Name ist Lukas Öttl, ich studiere seit dem Wintersemester 2017 Latein und Französisch auf Lehramt und seit dem Wintersemester 2018 Griechisch auf Lehramt als Erweiterungsstudium 3. Unterrichtsfach. Als Studienrichtungsvertreter liegt mir besonders am Herzen, eure Anliegen am Institut einzubringen und euch bei etwaigen Fragen und Problemen weiterzuhelfen. Vor allem der Bereich Gräzistik soll durch meine Kandidatur eine Stimme bekommen, da er oft eher unterrepräsentiert ist. Ich halte es auch für wichtig, mich für das Weiterbestehen von Tutorien einsetzen, da alle Studierende davon profitieren können (sowohl als Tutor:innen als auch als Besucher:innen des Tutoriums). Last but not least ist es mir ein Anliegen, das persönliche Zusammenkommen etwa bei Stammtischen mit Menschen vom Institut nach Corona wieder neu zu fördern, ich freue mich auf euch!