Bachelor Unterrichtsfach Latein

Teilcurriculum Latein

Die vollständigen Curricula des Senats finden sich hier.

 

 

Typ Name der Lehrveranstaltung ECTS
Studieneingangs- und Orientierungsphase
UE Grundlagen des Übersetzens (Latein) 3
VO Klassische Literatur in Übersetzung (Latein) 3
VO Einführung in das Lehramtsstdium des altsprachlichen Unterrichts 1
 

 

VO Grundlagen der Grammatik (Latein) 3
UE Lateinische Grammatik I 3
UE Lateinische Grammatik II 4
UE Lateinische Grammatik III 4
UE Lateinische Lektüre I [+wissenschaftliche Arbeitstechniken] 3
UE Lateinische Lektüre II: Spätlateinische Texte [ACHTUNG: Spätlatein muss explizit vermerkt sein] 5
UE Lateinische Lektüre III [+Lektürekanon] 7
UE Griechische Lektüre für LatinistInnen 3
VO Klassische Literatur in Übersetzung (Griechisch) 3
VO/UE VO oder UE aus dem Bereich Mittel- oder Neulatein 3
VO Teilgebiet der römischen Literatur (Prosa) 4
VO Teilgebiet der römischen Literatur (Dichtung) 4
VO Geschichte der Antike (diese Veranstaltung ist trotz des Hinweises auf ufind keine STEOP!)
3
VO Römische Kulturgeschichte 4
VO Überblick über die römische Literatur 4
UE Römische Metrik 4
UE Fachdidaktische Methodik I (Latein) 3
UE Fachdidaktische Methodik II (Latein) 3
UE Fachdidaktische Modullektüre I (Latein) 3
UE Fachdidaktische Modullektüre II (Latein) 3
UE Begleitende Übung zur Schulpraxis (Latein) 5
Teil 1: Vorbereitung
Teil 2: Nachbereitung
Wahlbereich 0 – 10
SE Einführendes Seminar (Latein) (= Proseminar) [ACHTUNG! Siehe unten] 4
SE Lateinisches Seminar [+Bachelorarbeit] [ACHTUNG! Siehe unten] 6
 

 

Erläuterungen zum Studienplan

Die STEOP
Die STEOP (StudienEingangs- und OrientierungsPhase) ist für das erste Semester des Studiums vorgesehen. Parallel zu den Lehrveranstaltungen der STEOP dürfen nur Vorlesungen besucht werden, keine prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen (d.h.: Lehrveranstaltungen mit Anwesenheitspflicht). Erst nach positivem Abschluss der gesamten STEOP in Latein und des allgemeinen bildungswissenschaftlichen Teils dürfen weitere Prüfungen absolviert und prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen belegt werden.
Wahlbereich
Insgesamt müssen im Verlauf des gesamten Bachelorstudiums Lehrveranstaltungen im Wert von 10 ECTS-Punkten absolviert werden. Diese können in beiden Unterrichtsfächern frei gewählt werden oder aus einer den Unterrichtsfächern nahen Disziplin belegt werden. Eine Liste dieser fachnahen Disziplinen befindet sich im Curriculum des jeweiligen Faches. Für Latein kommen in Frage:
Alte Geschichte und Altertumskunde, Papyrologie und Epigraphik
Klassische Archäologie
Byzantinistik und Neogräzistik
Vergleichende Literaturwissenschaft
weitere philologische Fächer (Germanistik, Romanistik, Anglistik, etc.)
Allgemeine / Vergleichende Sprachwissenschaft
Kunstgeschichte
Geschichte
Katholische / Evangelische Theologie
Aus dem Angebot der Klassischen Philologie besonders empfohlen werden die folgenden Lehrveranstaltungen:
VO / UE Lehrveranstaltung aus dem Bereich Mittel- oder Neulatein
VO Teilgebiet der römischen Literatur (Prosa)
VO Teilgebiet der römischen Literatur (Dichtung)
 

Grammatik:

Es ist zu beachten, dass die Grammatikkurse (Grundlagen, I, II, III, Stilistik) aufeinander aufbauen, jeder einzelne Kurs also nur nach erfolgreichem Absolvieren des vorhergehenden Kurses besucht werden kann.

 

Seminare

!!! FÜR DAS BESUCHEN VON SEMINAREN IST DER ERFOLGREICHE ABSCHLUSS DER VERANSTALTUNG GRAMMATIK III VORAUSSETZUNG !!!

Desweiteren wird bei der Teilnehmerliste eine Reihung nach gesetzten Punkten vorgenommen. Diese Beschränkung gilt NICHT für das einführende Seminar!

Abkürzungsverzeichnis
VO = Vorlesung
UE = Übung (prüfungsimmanent)
SE = Seminar (prüfungsimmanent)
ECTS = European Credit Transfer System

BLAU MARKIERTE Lehrveranstaltungen finden normalerweise jedes Semester statt

GRÜN MARKIERTE Lehrveranstaltungen werden meist jedes 2. Semester angeboten.

ROT MARKIERTE Lehrveranstaltungen finden nur alle 3/4 Semester statt, sollten deshalb unbedingt belegt werden, wenn sie angeboten werden!

Bachelor Klassische Philologie

Bachelor Klassische Philologie 2014

Das vollständige Curriculum des Senats findet sich hier.

 

Typ Name der Lehrveranstaltung ECTS
 

1. Pflichtmodul

Studieneingangs- und Orientierungsphase

UE Grundlagen des Übersetzens (Latein) 3
VO Klassische Literatur in Übersetzung (Latein) 3
VO Klassische Literatur in Übersetzung (Griechisch) 3
VO Wirkungsgeschichte der antiken Literatur (Motive) 4
VO Geschichte der Antike 3
2. Pflichtmodul Altertumswissenschaften
VO Meisterwerke der Antike
5
VO Grundlagen der Grammatik (Griechisch/Latein) 3
VO Antike Religionsgeschichte 4
3a. Alternatives Pflichtmodul Griechisch 1
VO Einführung in die griechische Sprache 1 5
UE Einführung in die griechische Sprache 2 5
3b. Alternatives Pflichtmodul Griechisch 1a
UE Lektüre Latein unter Einbeziehung griechischer Vorlagen 3
VO Antike Geschichte (griechisch) 3
UE Griechische Lektüre II 4
4. Pflichtmodul Griechisch 2
UE Griechische Lektüre Ia 5
UE Griechische Lektüre Ib 5
5a – 8a Latinistik
UE Lateinische Grammatik I 3
UE Lateinische Grammatik II 4
UE Lateinische Grammatik III 4
UE Lateinische Lektüre I [+ wiss. Arbeitstechniken] 3
UE Lateinische Lektüre II 5
UE Lateinische Lektüre III [+ Lektürekanon] 7
VO Überblick über die römische Literatur 4
UE Römische Metrik 4
VO Römische Kulturgeschichte 4
VO Teilgebiet der römischen Literatur (Prosa) 4
VO Teilgebiet der römischen Literatur (Dichtung) 4
VO Einführung in Kultur, Literatur und Gesellschaft der Spätantike 5
VO Wirkungsgeschichte (Mittel- oder Neulatein) 3
VO Teilgebiet der lateinischen Literatur (Prosa) 4
VO Teilgebiet der lateinischen Literatur (Dichtung) 4
9a Vertiefung Griechisch
VO Überblick über die griechische Literatur 4
UE Griechische Lektüre II 4
VO Grundlagen der Grammatik (Griechisch) 3
VO Teilgebiet der altgriech., byzant., oder neugriech. Literatur (Prosa/Dichtung) 4
 

 

 

5b – 8b Gräzistik
UE Lateinische Lektüre I 3
UE Griechische Grammatik I 3
UE Griechische Grammatik II 4
UE Griechische Grammatik III 4
UE Griechische Lektüre II 4
UE Griechische Lektüre III [+ Lektürekanon] 7
VO Überblick über die griechische Literatur 4
UE Griechische Metrik 4
VO Griechische Kulturgeschichte 4
VO Teilgebiet der altgriechischen Literatur (Prosa) 4
VO Teilgebiet der altgriechischen Literatur (Dichtung) 4
VO Einführung in Kultur, Literatur und Gesellschaft der Spätantike 5
VO Wirkungsgeschichte (Byzantinistik) 4
VO Teilgebiet der altgriech., byzant., neugriech. od. lat. Literatur (Prosa) 4
VO Teilgebiet der altgriech., byzant., neugriech. od. lat. Literatur (Dichtung) 4
9b Vertiefung Latein
UE Lateinische Lektüre II 5
VO Grundlagen der Grammatik (Latein) 3
UE Lateinische Grammatik I 3
VO Teilgebiet der lateinischen Literatur (Prosa/Dichtung) 4
10 Pflichtmodul Bachelorarbeitsmodul
SE Einführendes Seminar (=Proseminar; s.u.) 4
SE Seminar + BA-Arbeit [ACHTUNG! Siehe unten] 6
Erweiterungscurricula insgesamt 45

 

Die STEOP
Die STEOP (StudienEingangs- und OrientierungsPhase) ist für das erste Semester des Studiums vorgesehen. Parallel zu den Lehrveranstaltungen der STEOP dürfen nur Vorlesungen besucht werden, keine prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen (d.h.: Lehrveranstaltungen mit Anwesenheitspflicht). Erst nach positivem Abschluss der gesamten STEOP dürfen weitere Prüfungen absolviert und prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen belegt werden.
Alternatives Pflichtmodul Griechisch (1 oder 1a)
Eines der beiden Pflichtmodule muss absolviert werden. Das Modul 1 richtet sich an alle, die Griechisch nicht in der Schule absolviert haben.
Schwerpunkt Latinistik/Gräzistik (Modulgruppe 5 –8) + Vertiefung (Modul 9)
Eine von beiden Modulgruppen muss gewählt werden. Zusätzlich ist das jeweilige Vertiefungsmodul zu absolvieren (Vertiefung Griechisch für Latinisten; Vertiefung Latein für Gräzisten)
 

Grammatik:

Es ist zu beachten, dass die Grammatikkurse (Grundlagen, I, II, III, Stilistik) aufeinander aufbauen, jeder einzelne Kurs also nur nach erfolgreichem Absolvieren des vorhergehenden Kurses besucht werden kann.

 

 

Seminare

!!! FÜR DAS BESUCHEN VON SEMINAREN IST DER ERFOLGREICHE ABSCHLUSS DER VERANSTALTUNG GRAMMATIK III VORAUSSETZUNG !!!

Desweiteren wird bei der Teilnehmerliste eine Reihung nach gesetzten Punkten vorgenommen. Diese Beschränkung gilt NICHT für das einführende Seminar!

 

Erweiterungscurricula (EC)
Es müssen insgesamt Lehrveranstaltungen im Wert von 45 ECTS-Punkten durch Erweiterungscurricula belegt werden. Davon können im Rahmen von 15 ECTS Veranstaltungen der jeweils anderen Sprache (Griechisch für Latinisten und umgekehrt) angerechnet werden. Informationen zu den derzeit angebotenen Erweiterungscurricula unter studentpoint.univie.ac.at
Abkürzungsverzeichnis
VO = Vorlesung
UE = Übung (prüfungsimmanent)
SE = Seminar (prüfungsimmanent)
BLAU MARKIERTE Lehrveranstaltungen finden normalerweise jedes Semester statt

GRÜN MARKIERTE Lehrveranstaltungen werden meist jedes 2. Semester angeboten.

ROT MARKIERTE Lehrveranstaltungen finden nur alle 3/4 Semester statt, sollten deshalb unbedingt belegt werden, wenn sie angeboten werden!

ECTS = European Credit Transfer System