Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein, Universitätsring 1, 1010 Wien strv.klassphil@univie.ac.at

Schola Latina et Litterae loquaces: Latein lebt!

Liebe Kolleg*innen,

wir haben es die letzten Wochen schon nach und nach angeteasert und Vorbereitungen getroffen, nun da sich das neue Semester in riesen Schritten nähert, dürfen wir euch das Comeback des Jahres vorstellen: Die Schola Latina ist wieder da! Im kommenden Sommersemester wird es jede Woche zwei digitale Termine geben, an denen ihr teilnehmen könnt, um eure Lateinsprechfähigkeiten gemeinsam mit Kolleg*innen zu verfeinern oder, wenn euch das vorerst lieber ist, lediglich zuzuhören. Es handelt sich dabei um ein zusätzliches, freiwilliges Angebot, das mit keinerlei Verpflichtungen verbunden ist, dementsprechend gilt es, keine Angst vor Fehlern zu haben. Die aktive Beherrschung der lateinischen Sprache und die Freude am Sprechen sind unsere Ziele, falsche Scheu ist also unbedingt abzulegen 🙂 !

Die Montagsrunde wird Bernhard Söllradl leiten, darin wird das dritte Buch der Metamorphosen gemeinsam gelesen und aufgearbeitet. Die Mittwochsrunde Lukas Ebert, hier werden über das Semester hinweg die Inhalte des Überblicks über die römische Literatur und dazu passende Textausschnitte behandelt und gemeinsam gelesen.

 

Den jeweiligen link findet ihr stets hier:

Schola Latina: Montag, 17:00-18:00 (Eintrittscode: ovidius3) https://zoom.us/j/98430931566?pwd=dlBXY21PelZTc1dxdmVTV3Nhc2ZJdz09

Litterae loquaces: Mittwoch, 18:00-19:00 (Eintrittscode: Litterae) https://univienna.zoom.us/j/91469889231?pwd=MEdCM0JGTmVTOGQwcVNSRXAxakx4Zz09

 

***************************************************************************

Commilitones carissimi,

per peractas septimanas vos sensim alleximus et omnia paravimus, nunc, quoniam spatium semestre aestivum gradibus grandibus appropinquat, licet regressum maximi momenti hoc anno introducere: Erit Schola Latina! Spatio semestri proximo erunt duae sessiones, quibus adesse poteritis, ut artes latine loquendi poliatis vel, si hoc in initio malitis, dumtaxat auscultetis. Est facultas spontanea, qua nulla officia inhaerent, ex quo fit, ut vos non deceat errores timere. Ars latine loquendi et gaudium in dicendo est propositum, quam ob rem verecundia inepta deponenda est 🙂

Conventui, qui die Lunae eveniet, praestabit Bernhard Söllradl, quo in conventu liber tertius mutatarum formarum (videlicet „Metamorphosen“) legetur et una disputabitur. Alteri conventui, qui die Mercurii eveniet, praestabit Lukas Ebert, qui conventus tractabit legetque litteras Romanas ab initiis usque ad opera posteriora.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.